adhs-training

Meine Erfahrung zeigt, dass Kinder mit ADS/ADHS einen weitaus überdurchschnittlichen Intelligenzquotienten haben. Trotzdem haben sie Probleme in der Schule und können ihr Potenzial nicht entwickeln. Ihr Lernstil und ihr Sozialverhalten entsprechen nicht den Erwartungen von Lehrern. Diese Diskrepanz führt zu erheblichem negativem emotionalen Stress bei allen Beteiligten mit hin zur Leistungsverweigerung.

Damit es nicht so weit kommt, ist es notwendig das Selbstwertgefühl und die soziale Kompetenz von Schülern und Jugendlichen mit AD(H)S in einer verhaltenstherapeutischen Beratung zu stärken.

Mit dem ADS & ADHS-Training in drei Phasen zum Erfolg

Das Aufmerksamkeits-Training vermittelt den Schülern:

Phase 1:

Strategien zur korrekten Wahrnehmung und Informationsverarbeitung sowie Koordinationsübungen, um die Aufmerksamkeit willentlich zu steuern, die Impulsivität zu kontrollieren und die Konzentration über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten.

Phase 2:

Grundlegende Begriffe werden verinnerlicht: Selbst, Veränderung, Konsequenz, Ursache, Wirkung, Zeit, Reihenfolge, Ordnung und Unordnung. Unvollständige oder nicht angelegte Entwicklungsprozesse werden aufgearbeitet.

Phase 3:

Die neue Wahrnehmung verändert ihr Selbstbild und somit ihr Verhalten. Auf dieser Basis wird die neue Erfahrung in den Alltag umgesetzt und neue Lernprozesse automatisiert.

Sobald man die Ursache für ein Problem beseitigt, existiert es nicht mehr.“
Ronald D. Davis