Trainingsverlauf der Davis-Methode

Im Beratungsgespräch werden Ihre Fragen geklärt

In einem ausführlichen Beratungsgespräch lernen wir uns persönlich kennen und besprechen Ihre Fragen. Durch individuell abgestimmte Aufgaben und Tests erfasse ich das Begabungsprofil ihres Kindes mit seinen Stärken und Schwächen. Auf dieser Grundlage entwickeln wir eine Potenzialanalyse und erstellen ein individuelles Förderkonzept und einen maßgeschneiderten Trainingsplan.

– Welche Schwierigkeiten stehen bei Ihrem Kind im Vordergrund?
– Probleme im  Lesen und Schreiben und/ oder in  Mathematik?
– Probleme mit der Aufmerksamkeit und der Selbstregulation?
– Sind bereits weitere Fächer davon betroffen, z.B. Englisch?
– Leidet ihr Kind  unter Schulangst und reagiert psychosomatisch auf seine schulischen Schwierigkeiten?
– Welche Erwartungen und Wünsche haben Sie und Ihr Kind an das Lerntraining?

Individuelle und intensive Einzelförderung

Damit ich auf die individuellen Bedürfnisse ihres Kindes punktgenau eingehen kann, findet das Lerntraining immer als Einzelförderung  statt. Damit möglichst große Lernfortschritte in kurzer Zeit erreicht werden können  und Ihr Kind bald wieder an das Leistungsniveau der Klasse anschließen kann, empfehle ich bei Legasthenie, isolierter Lese- oder Rechtschreibschwäche und/ oder Dyskalkulie, Rechenschwäche ein Intensivtraining von ca. 25-30 Stunden,  an 5-6 dicht aufeinanderfolgenden Tagen. Bei Störungen der Aufmerksamkeit wie ADS/ ADHS sollte das Konzentrationstraining ca. 20-25 Stunden an 4-5 Tagen umfassen. (60 Min/Std.) Auf schriftlichen Antrag stimmt der Klassenlehrer oder die Schulleitung in der Regel für diese Zeit einer Befreiung vom Unterricht zu oder wir wählen einen Termin in der Ferienzeit.

Wichtige Basisbausteine des Lerntrainings sind Lerntechniken zur bewussten Kontrolle von Angst, Unlust und Konzentrationsproblemen. Denn nur was im Zentrum der Aufmerksamkeit steht , kann auch gespeichert und verstanden werden. Ein „das kann ich nicht“ oder die pure Angst vor einem Schulstoff kostet  Arbeitsgedächtnis und  wächst sich zu einer gigantischen Barriere aus, die gravierende Folgen für die Bildungs-, Gesundheits- und Persönlichkeitsentwicklung ihres Kindes haben kann.

Das Intensivtraining beinhaltet je nach Schwerpunkt:

  • Regulationstechniken zur Senkung von Leistungsangst und Stress
  • Regulationstechniken zur bewussten Steuerung von Aufmerksamkeit
  • Regulationstechniken zur bewussten Steuerung des Energielevels
  • Zielvereinbarung und -fokussierung zur Motivationssteigerung
  • Steigerung des Selbstwertgefühls, der Selbstwirksamkeit
  • Hör- und Sprachtraining zur phonologischen Bewusstheit
  • Beherrschung der Buchstaben, Symbole und Satzzeichen
  • Lesetechniken zum Leseerwerb über die Silbe, zum Wort, zum Text
  • Vertiefende Lesestrategien, um den Leseverständnisprozess zu stützen
  • Einsicht in die wichtigsten Rechtschreibprinzipien und -regeln
  • Koordinationsübungen zur Verbesserung des Gleichgewichts
  • Training der Grob- und Feinmotorik, der Graphomotorik
  • Vorstellung von Mengen und Größen entwickeln
  • Zahl- und Operationsverständnis, Grundrechenarten
  • Erkennen von Mustern, von Raum- und Zeitangaben
  • Lernstrategien und Arbeitsplanung  
  • Selbstinstruktion zur Handlungsorganisation
  • Anleitung einer Begleitperson zur Unterstützung häuslicher Übungen
  • Anwendung des Trainingsplans, Vereinbarung der Vertiefungsphase
  • Kooperation mit anderen Fachleuten, sofern gewünscht.

 

Das Intensivtraining ist ein neuer Anfang

Während dieser Woche treten sichtbare Verbesserungen der Lese-Rechtschreibkompetenz und der Rechenkompetenz ein.  Ihr Kind arbeitet aufmerksamer und entspannter. Es entwickelt ein größeres Selbstvertrauen in seine persönlichen Fähigkeiten und eine positive Haltung zum Lernen. Die nachhaltige Wirksamkeit hängt aber auch entscheidend von der anschließenden häuslichen Weiterführung des Trainings ab. Das braucht Zeit und Geduld und die Unterstützung  der Bezugspersonen. Für das weitere Üben zuhause erstellen wir gemeinsam einen Trainingsplan.  Für Fragen stehe ich anschließend jederzeit telefonisch oder per mail zur Verfügung.

Die Nachsorge sichert die Verankerung 

Die weitere Vertiefungsphase wird individuell vereinbart. Mit den Eltern und Bezugspersonen wird der aktuelle Leistungsfortschritt und die aktuelle Lern-Leistungsmotivation reflektiert. Dabei gilt der persönliche Lernzuwachs als Maßstab bis die Klassennorm erreicht ist. Die Nachsorge vertieft die erarbeiteten Fähigkeiten und sichert den Transfer der neuen Lerntechniken in den Schul- und Arbeitsalltag. Dabei wird der individuelle Lernplan stets an die Entwicklung des Kindes angepasst. Zudem sichern regelmäßige Elterngespräche, dass sie ihr Kind jederzeit wirksam unterstützen können.